Madame Tussauds in Las Vegas

Madame Tussauds in Las VegasRegungslos stehen sie da, top gestylt wie man sie aus Hochglanzmagazinen kennt. Jeden Moment bewegen sie sich, möchte man meinen. Sie sehen doch so lebendig aus. Sind sie aber nicht. Die Stars und Sternchen im Kult-Museum „Madame Tussauds“ können keine Autogramme geben, posieren dafür allerdings mit einer schier endlosen Geduld für die Kameras ihrer Fans.Das Wachskabinett am Las Vegas-Strip ist eines von weltweit acht Zweigstellen des Londoner Originals, das die Straßburgerin Maria Grosholtz Tussauds im Jahr 1835 eröffnete. Zuvor erbte sie die Wachsfigurensammlung ihres Onkels Dr. Philippe Curtius, der ihr auch die Kunst des Modellierens lehrte, und ging damit als Wanderausstellung auf eine Reise durch Großbritannien.

Madame Tussauds in Las VegasIn Las Vegas finden die Wachsrepliken internationaler wie nationaler Berühmtheiten im Luxus-Hotel „The Venetian“ Unterschlupf. Hier tummeln sich Legenden wie Elvis Presley, Marilyn Monroe oder Michal Jackson, Popstars wie Britney Spears und Jennifer Lopez, Schauspieler wie Will Smith, Bradley Cooper und Angelina Jolie, Sportgrößen wie der Golfer Tiger Wood und Box-Champion Muhammad Ali sowie die US-Präsidenten George W. Bush Junior und Barack Obama. In der standortbezogenen Kategorie „Las Vegas Legends“ begegnet man unter anderen den Repilken der Show-Größen Wayne Newton und der Blue Man Group.

Bradley Cooper in Madame TussaudsNachdem der Besucher alle acht Kategorien durchlaufen und sämtliche Promis ‘getroffen’ hat, wird er vor eine Entscheidung gestellt. Weniger Nervenstarke verlassen das Museum durch den an die Ausstellungsräume angrenzenden Souvenir-Shop. Unerschrockene nehmen den längeren Weg durch das Gruselkabinett. In diesem schummrig beleuchteten Abschnitt haben sich Schauspieler unter die Wachsfiguren gemischt. Für den Besucher ist es nur schwer zu erkennen, ob ein lebendiger Mensch in Verkleidung vor ihm steht oder die Gestalt aus Wachs besteht – eine Unklarheit, die den besonderen Kick der Gruselausstellung ausmacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.